Auswanderer

„Auswanderer“ sind typische Ausflugsboote in Holzbauweise und einzigartig in ganz Europa. Ihre Länge beträgt ca. 9 bis 11 Meter und bieten Platz für 25-30 Personen. Der Antrieb erfolgt über Segel oder Hilfsmotor. Ab 8 Personen für die Hin- und Rückfahrt, verkehren diese Boote zwischen Steinhude, der Insel Wilhelmstein, der Jugendherberge in Mardorf oder der Weißen Düne. Segelfahrten wohin Sie möchten, sind etwas Besonderes!

ausw1-gr

Warum heißt ein „Auswanderer“ eigentlich Auswanderer?
In den 20er Jahren in letzten Jahrhundert (also um 1925) wurden viele Fahrten auf dem Steinhuder Meer nicht nur zur Insel Wilhelmstein sondern auch zum Nordufer, zum Weißen Berg (heute Weiße Düne), gefahren. Das Nordufer stand damals unter preußisch-hannoverischer Verwaltung, während das Südufer um Steinhude zu Schaumburg-Lippe gehörte. Begab man sich nun in die Boote und fuhr von Steinhude, in Schaumburg-Lippe zum Weißen Berg, in das Verwaltungsgebiet Hannover, „wanderte“ man also von dem einen „Land“ in das andere „Land“ aus. Daher nun der Name „Auswanderer“.